5.000 Baumsetzlinge werden in Enns gepflanzt

Enns. Mit insgesamt 5.000 Setzlingen unterstützt die Firma GEBOL die Initiative von Rudi Höfler zur Pflanzung von 12.000 neuen Bäumen in Enns. Die Setzlinge sollen schrittweise in den nächsten Jahren gepflanzt. Rudi Höflers Ziel, bis 2030 insgesamt 12.000 neue Bäume zu pflanzen, rückt damit immer näher.

Im Frühjahr 2021 ließ Bürgermeister-Kandidat Rudi Höfler mit seiner Umwelt-Initiative aufhorchen: Bis 2030 sollen in Enns 12.000 neue Bäume gepflanzt werden. „Mit der Pflanzung der Bäume können wir auch in Enns einen aktiven Beitrag zum Schutz der Umwelt und des Klimas leisten. Pro Ennserinnen bzw. Ennser soll bis zum Jahr 2030 ein neuer Baum im Gemeindegebiet von Enns gepflanzt werden,“ so Rudi Höfler. Die Initiative findet nun prominente Untertstützung durch Gerhard Frank, Geschäftsführer der Firma GEBOL in Enns. In den nächsten Jahren unterstützt GEBOL die Ennser Umweltinitiative mit gesamt 5.000 Baumsetzlingen. „Wir unterstützen das Projekt von Rudi Höfler, weil auch wir einen effektiven Beitrag zum Schutz unserer Umwelt und zur Begrünung der Stadt leisten wollen. Das Thema Umweltschutz geht uns alle etwas an, weshalb wir uns dafür entschieden haben, gerade diese regionale Initiative zu unterstützen“, so Gerhard Frank. 

 

Das ambitionierte Ziel, 12.000 neue Bäume in Enns zu pflanzen, rückt durch die große Unterstützung der Firma GEBOL immer näher. „Wir haben uns dieses Ziel bewusst hoch gesteckt. Ich bin davon überzeugt, dass wir dies bis 2030 definitiv erreichen werden. Wenn ich mir etwas vornehme, arbeite ich mit großem Nachdruck daran, das auch umzusetzen. Ich bin sehr dankbar, dass Gerhard Frank und die Firma GEBOL bei der Pflanzung der Bäume so großartig unterstützen. Die Aktion bringt mehr Lebensqualität für Enns,“ betont Rudi Höfler.

 

Die Firma GEBOL unterstützt bereits zahlreiche weitere Initiativen in und rund um Enns. Insbesondere karitative Projekte wurden in den vergangen Jahren finanziell unterstützt. Die Pflanz-Offensive von Rudi Höfler unterstützt Gerhard Frank deshalb, weil auch er einen aktiven Beitrag für eine bessere Umwelt in Enns leisten möchte.  

 

Neben der Pflanzung neuer Bäume setzen Rudi Höfler und sein Team außerdem auf die Aufwertung der Grünflächen in Enns und die Begrünung des Ennser Hauptplatzes: „Umweltschutz mit Hausverstand ist ein zentrales Thema für mich. Unser Hauptplatz ist Anziehungspunkt zahlreicher Touristen aber auch vieler Ennserinnen und Ennsern. Mit mehr Bäumen und Sträuchern am Hauptplatz, schaffen wir eine zunehmende Attraktivierung des Hauptplatzes. Die Bäume fungieren außerdem als natürliche Klimaanlage und schaffen somit eine Abkühlung des Hauptplatzes an heißen Sommertagen,“ fügt Bürgermeister-Kandidat Rudi Höfler abschließend hinzu.

1632121262.231-firma-gebol-unterstuetzt-rudi-hoeflers-baumpflanzaktion.jpg