Ing. Rudi Höfler präsentiert sein Team

Am Stadtparteitag präsentierte Bürgermeister-Kandidat Rudi Höfler die Kandidatinnen und Kandidaten der ÖVP Enns für den Gemeinderat

(ÖVP Enns) Vize-Bürgermeister Ing. Rudi Höfler konnte rund 80 Mitglieder zum Stadtparteitag der ÖVP Enns am 12. August in der novum Galerie im Hafnerhaus begrüßen. Im Zentrum stand die Vorstellung der insgesamt 66 Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass die ÖVP Enns es geschafft hat, so viele Menschen zu motivieren, sich unserer Wahlbewegung aktiv anzuschließen“, freut sich Spitzenkandidat Rudi Höfler über die starke Unterstützung. „Wir haben es geschafft, Frauen und Männer aus allen Teilen von Enns, aller Alters- und Berufsgruppen und aus verschiedensten Lebensbereichen anzusprechen und für uns zu gewinnen.“

Reißverschluss-System für Chancengleichheit
Auch darauf ist Rudi Höfler stolz: Die ÖVP Enns hat auf den realistischen Mandatsplätzen das Reißverschluss-System – abwechselnd je ein Mann und eine Frau – umgesetzt, daher werden Frauen etwa die Hälfte der ÖVP-Mandate einnehmen.

Auf den ersten 13 Rängen kandidieren:

  • Ing. Rudi Höfler
  • Mag. Christine Haberlander
  • Gregor Eckmayr
  • Mag. Eva Wartlik
  • Dipl.-Päd. Gunnar Fosen
  • Alexandra Saidnader
  • Mag. Michael Grims
  • Annemarie Haberlander-Tanzer
  • Nico Praus
  • Elfriede Zehetner
  • Ferdinand Mair
  • Andreas Köhler, MBA
  • Sabine Binder

Leitantrag zum Stadtparteitag

Mit einem Leitantrag betonen die Ennser ÖVP-Mitglieder ihre Zustimmung zur Umsetzung der vier Herzensthemen von Rudi Höfler. Besonders die folgenden Anliegen aus jedem Themenbereich sollen durch entsprechende Beschlüsse des Ennser Gemeinderats verwirklicht werden.

  • Zum Herzensthema „Umwelt und Klima besser schützen“
    • Die Stadtverwaltung Enns bis spätestens 2040 klimaneutral machen.
    • Mit mehr Grün in Enns ein besseres Lebensklima schaffen - unter anderem mit 12.000 neuen Bäumen bis 2030.
       
  • Zum Herzensthema „Arbeit und Wirtschaft verbinden“
    • Betriebe besser mit potenziellen Arbeitnehmern und Lehrlingen aus Enns vernetzen, um wohnortnahes Arbeiten zu fördern und die Kaufkraft im Ort zu halten.
    • Unternehmer/innen durch besseren Service der Stadtgemeinde und durch Präsentationsmöglichkeiten unterstützen.
       
  • Zum Herzensthema „Sichere Straßen für Enns“
    • Ein sicheres, attraktives und durchgängiges Netz von Geh- und Radwegen durch Enns für mehr sanfte Mobilität schaffen.
    • Die Verkehrssicherheit durch gut gekennzeichnete Fußgängerübergange, Schulwege, Radwege, und LKW-Lenkung erhöhen.
       
  • Zum Herzensthema „Enns familienfreundlicher machen“
    • Für unsere Kinder eine flexible und günstige Betreuung bereitstellen, die auch die familiären Bedürfnisse berücksichtigt.
    • Leistbares und an die jeweiligen Lebensbedürfnisse angepassten Wohnraum zur Verfügung stellen (generationengerechtes Wohnen).

Klares Votum für Rudi Höfler
Bei der Wahl zum Stadtparteiobmann erhielt Rudi Höfler 100 Prozent der Stimmen. Mit diesem klaren Vertrauensvotum geht er gestärkt als Bürgermeister-Kandidat der ÖVP ins Rennen.

Viele Ehrengäste und beste Stimmung
Zahlreiche Ehrengäste gaben dem Stadtparteitag der ÖVP Enns die Ehre: LH-Stv. Christine Haberlander, 1. Landtagspräsident Wolfgang Stanek, die Landtagsabgeordneten Helena Kirchmayr und Christian Kolarik sowie der Geschäftsführer der ÖVP Linz-Land Ulrich Eder. Landeshauptmann Thomas Stelzer stellte sich mit einer Video-Grußbotschaft ein. Ebenso begrüßen konnte Rudi Höfler seine Vorgänger als Stadtparteiobmänner Horst Schubert, Harald Weingartner und Norbert Aichberger.

Stimmungsvoll musikalisch begleitet wurde der Stadtparteitag von der Ennser Künstlerin Liz Müller. Auch der anschließende Imbiss war regional, das Catering kam vom Schäferhof. Die Mitglieder der ÖVP Enns genossen bei konsequenten 3G-Maßnahmen das persönliche Wiedersehen und die angeregten Gespräche. Zugleich wurde viel Energie für die kommenden Wochen der intensiven Wahlbewegung getankt. Weil Enns mehr kann!

(ÖVP Enns) Vize-Bürgermeister Ing. Rudi Höfler konnte rund 80 Mitglieder zum Stadtparteitag der ÖVP Enns am 12. August in der novum Galerie im Hafnerhaus begrüßen. Im Zentrum stand die Vorstellung der insgesamt 66 Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten.

 

„Ich bin sehr stolz darauf, dass die ÖVP Enns es geschafft hat, so viele Menschen zu motivieren, sich unserer Wahlbewegung aktiv anzuschließen“, freut sich Spitzenkandidat Rudi Höfler über die starke Unterstützung. „Wir haben es geschafft, Frauen und Männer aus allen Teilen von Enns, aller Alters- und Berufsgruppen und aus verschiedensten Lebensbereichen anzusprechen und für uns zu gewinnen.“

 

Reißverschluss-System für Chancengleichheit
Auch darauf ist Rudi Höfler stolz: Die ÖVP Enns hat auf den realistischen Mandatsplätzen das Reißverschluss-System – abwechselnd je ein Mann und eine Frau – umgesetzt, daher werden Frauen etwa die Hälfte der ÖVP-Mandate einnehmen.

 

Auf den ersten 13 Rängen kandidieren:

  • Ing. Rudi Höfler
  • Mag. Christine Haberlander
  • Gregor Eckmayr
  • Mag. Eva Wartlik
  • Dipl.-Päd. Gunnar Fosen
  • Alexandra Saidnader
  • Mag. Michael Grims
  • Annemarie Haberlander-Tanzer
  • Nico Praus
  • Elfriede Zehetner
  • Ferdinand Mair
  • Andreas Köhler, MBA
  • Sabine Binder

Leitantrag zum Stadtparteitag
Mit einem Leitantrag betonen die Ennser ÖVP-Mitglieder ihre Zustimmung zur Umsetzung der vier Herzensthemen von Rudi Höfler. Besonders die folgenden Anliegen aus jedem Themenbereich sollen durch entsprechende Beschlüsse des Ennser Gemeinderats verwirklicht werden.

Zum Herzensthema „Umwelt und Klima besser schützen“
Die Stadtverwaltung Enns bis spätestens 2040 klimaneutral machen.
Mit mehr Grün in Enns ein besseres Lebensklima schaffen - unter anderem mit 12.000 neuen Bäumen bis 2030.

Zum Herzensthema „Arbeit und Wirtschaft verbinden“
Betriebe besser mit potenziellen Arbeitnehmern und Lehrlingen aus Enns vernetzen, um wohnortnahes Arbeiten zu fördern und die Kaufkraft im Ort zu halten.
Unternehmer/innen durch besseren Service der Stadtgemeinde und durch Präsentationsmöglichkeiten unterstützen.

Zum Herzensthema „Sichere Straßen für Enns“
Ein sicheres, attraktives und durchgängiges Netz von Geh- und Radwegen durch Enns für mehr sanfte Mobilität schaffen.
Die Verkehrssicherheit durch gut gekennzeichnete Fußgängerübergange, Schulwege, Radwege, und LKW-Lenkung erhöhen.

Zum Herzensthema „Enns familienfreundlicher machen“
Für unsere Kinder eine flexible und günstige Betreuung bereitstellen, die auch die familiären Bedürfnisse berücksichtigt.
Leistbares und an die jeweiligen Lebensbedürfnisse angepassten Wohnraum zur Verfügung stellen (generationengerechtes Wohnen).

Klares Votum für Rudi Höfler
Bei der Wahl zum Stadtparteiobmann erhielt Rudi Höfler 100 Prozent der Stimmen. Mit diesem klaren Vertrauensvotum geht er gestärkt als Bürgermeister-Kandidat der ÖVP ins Rennen.

Viele Ehrengäste und beste Stimmung
Zahlreiche Ehrengäste gaben dem Stadtparteitag der ÖVP Enns die Ehre: LH-Stv. Christine Haberlander, 1. Landtagspräsident Wolfgang Stanek, die Landtagsabgeordneten Helena Kirchmayr und Christian Kolarik sowie der Geschäftsführer der ÖVP Linz-Land Ulrich Eder. Landeshauptmann Thomas Stelzer stellte sich mit einer Video-Grußbotschaft ein. Ebenso begrüßen konnte Rudi Höfler seine Vorgänger als Stadtparteiobmänner Horst Schubert, Harald Weingartner und Norbert Aichberger.

Stimmungsvoll musikalisch begleitet wurde der Stadtparteitag von der Ennser Künstlerin Liz Müller. Auch der anschließende Imbiss war regional, das Catering kam vom Schäferhof. Die Mitglieder der ÖVP Enns genossen bei konsequenten 3G-Maßnahmen das persönliche Wiedersehen und die angeregten Gespräche. Zugleich wurde viel Energie für die kommenden Wochen der intensiven Wahlbewegung getankt. Weil Enns mehr kann!

IMG_5084.JPG
Rudi Höfler dankt für die breite Unterstützung seitens der Landespolitik; v.l.n.r.: Landtagspräsident Wolfgang Stanek, LAbg. Helena Kirchmayr, Rudi Höfler, LH-Stv. Christine Haberlander, LAbg. Bgm. Christian Kolarik