Ing. Rudolf Höfler ist neuer Vizebürgermeister

Bei der Sitzung des Ennser Gemeinderats am 14. Mai wurde Ing. Rudolf Höfler (ÖVP) als 2. Vizebürgermeister von Enns durch Bezirkshauptmann Mag. Manfred Hageneder angelobt.

Er tritt die Nachfolge von Ing. Manfred Voglsam an, der sein Amt mit Ende 2019 zurückgelegt hat. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Angelobung jedoch erst jetzt stattfinden.

Rudolf Höfler ist Stadtrat für örtliche Raumplanung sowie Land- und Forstwirtschaft. In diesem Ressort sieht er große Verantwortung für die Entwicklung der Stadt Enns. Ziel ist eine hohe Lebensqualität für die Ennserinnen und Ennser durch eine durchdachte Flächenwidmung und ein gedeihliches Miteinander von Betrieben und Anwohnern. Ebenso wichtig sind ihm regionale Lebensmittel und attraktive Naherholungsräume – wertvolle Leistungen der Ennser Bäuerinnen und Bauern.

Im Moment steht aber Krisenmanagement im Vordergrund. „Ich hätte mir eine ruhigere Zeit zur Amtsübernahme gewünscht“, gesteht Höfler. „Aber durch die Corona-Auswirkungen stellt sich uns akut die Herausforderung, unsere Stadt möglichst heil durch die Krise zu führen.“ Daher wird sich Höfler intensiv im kurzfristig eingerichteten Arbeitskreis „Finanzen“ einbringen. Dort wird geplant, wie wichtige Vorhaben der Stadt Enns trotz viel geringerer Einnahmen umgesetzt werden können.

„Es stehen große Projekte an, etwa das neue Kinderhaus mit dem Probenlokal für die Stadtkapelle, die Einrichtung von Stadtgeschichte-Museum und Öffentlicher Bücherei im ehemaligen Franziskanerkloster, der Neubau des Feuerwehr-Gebäudes, die nächste Sanierungsstufe der Volksschule sowie die Sanierung vieler Ennser Straßen“, zählt Höfler auf. „Wir müssen nun klären, ob und wie wir das alles umsetzen können. Hält der Zeit- und Finanzplan? Müssen Vorhaben aufgeschoben werden? Können wir Rücklagen für die Investitionen heranziehen, oder ist die Aufnahme von Darlehen nötig und möglich – die wir natürlich später zurückzahlen müssen?“

Rudolf Höfler dankte bei seiner Angelobung zunächst seinem Vorgänger Manfred Voglsam für dessen Verdienste um die Ennser Kommunalpolitik. Besonderer Dank gilt seiner Frau Ursula, die sein verstärktes Engagement mitträgt und ihm durch Verständnis und Unterstützung den Rücken für die neue Verantwortung freihält.

IMG_0424.jpg
IMG_0464.JPG